Archiv für die Kategorie 'Mandate | insight'

Neue wissenschaftliche Mitarbeiterin bei random coil – Lenina Rüpke

Freitag, 18. September 2015
Download PDF

RüpkeSeit kurzer Zeit und damit neu bei uns an Bord ist Frau Lenina Rüpke. Sie verstärkt unser Team als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Frau Rüpke hat eine rasche Auffassungsgabe. Sie zeichnet sich zudem durch große Freude an ihren Aufgaben und durch den Elan aus, mit dem sie diese Aufgaben angeht und löst. Sie arbeitet selbständig, ihre Ideen sind geschätzt. Frau Rüpke studiert Rechtswissenschaften an der Universität Bielefeld. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit, die sehr angenehm ist. Frau Rüpke trägt durch ihr freundliches Wesen zur guten Laune in unserer Kanzlei bei.  Bei den Mandanten ist sie geschätzt.
ws

Neue wissenschaftliche Mitarbeiterin bei random coil

Montag, 19. Januar 2015
Download PDF

Seit dem 1.1.2015 verstärkt Frau Jessica Wozny unser Team. Frau Wonzny hat nach vier Semestern Studium der Rechtswissenschaften im Oktober 2014 das Studium Wirtschaftsrecht mit dem Ziel des Abschlusses LLB Wirtschaftsrecht aufgenommen. Sie wird bei uns nicht nur die Praxisphasen absolvieren, sondern uns auch während ihres Studiums unterstützen.Wir setzen sie in den nächsten Wochen und Monaten für besondere Aufgaben ein. Sie wird spezielle Fragen klären und mit uns im Team Lösungen entwickeln.

Wir begrüßen sie herzlich bei uns im Team.

Prof. Dr. Wolfgang Sturm erhält einen Ruf an die FHDW; er ist dort Professor für Wirtschaftsrecht und Steuerrecht

Sonntag, 14. Dezember 2014
Download PDF

Das Bessere ist des Guten Feind“. Wir freuen uns, dass das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung in Nordrhein-Westfalen Herrn Dr. Wolfgang Sturm im November 2014 die Befugnis verliehen hat, den Titel eines Professors zu führen. Er ist an die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) mit Standorten in Paderborn, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Marburg, Mettmann und Hannover berufen worden. Er hat dort eine Professur für Wirtschafts- und Steuerrecht inne. Herausragend an dem Konzept der FHDW sind die kleinen Gruppen, die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis, die persönliche Betreuung der Studenten, das hohe Niveau der Lehre und die Anforderungen an die Leistungsbereitschaft der Studenten. Insbesondere der Studiengang “Wirtschaftsrecht” ist für Steuerberater, Rechtsawälte und Wirtschaftsprüfer für deren Mitarbeiter und den Nachwuchs sehr gut geeignet.

Es war schon immer unser Ansatz, die Theorie mit der Praxis und die Praxis mit der Theorie zu verknüpfen. Wir haben daher schon immer einen strukturierten Beratungsansatz verfolgt. Wir lassen uns die Terminkalender nicht von den Gerichten diktieren, wir haben unsere eigenen. Fristsachen bearbeiten wir im Regelfall lange Zeit vor Fristablauf. Unser Büro ist sehr gut organisiert, wir arbeiten ständig an Verbesserungsprozessen. Die Professur ist daher ein sinnnvoller Schritt, um das nach außen zu dokumentieren. Wir sind uns sicher, dass die Professur unsere Praxis unterstützt, wie auch umgekehrt unsere Praxis dazu beiträgt, die wissenschaftlichen Lehrinhalte für die Studenten nachvollziehbar und praxisbezogen, zugleich aber auch unterhaltsam, zu gestalten, und dass wir an der FHDW unseren Beitrag zur Forschung leisten werden.

random coil vertritt erneut erfolgreich mittelständische Unternehmensgruppe außergerichtlich bei gesellschaftsrechtlicher Auseinandersetzung in Ostwestfalen-Lippe

Samstag, 04. Oktober 2014
Download PDF

random coil ist es erneut gelungen, unter eine gesellschaftsrechtliche Auseinandersetzung unter Berücksichtigung komplexer steuerrechtlicher Aspekte einen Schlussstrich zu ziehen. In der Sache ging es um einen Streit zwischen Gesellschaftern von 2 GmbH & Co. KGs und einer GmbH. Der Streit wurde jetzt mit einer notariellen Vereinbarung und einer Zahlung an eine der KGs beendet. Ein Gesellschafter scheidet aus den drei Gesellschaften aus. Die Beteiligten sind sich jetzt in allen streitigen Fragen ohne die sonst drohenden und üblichen Rechtsstreite einig geworden. Die Beurkundung fand bei Notar Kokerbeck, Bad Salzuflen, statt. Die Gegenseite war vertreten von Rechtsanwalt Ahle, Büro Drewermann & Mauritz, Bad Salzuflen.
ws

random coil unterstützt international tätigen Mittelständler aus Ostwestfalen-Lippe erfolgreich bei außergerichtlicher Konfliktlösung

Samstag, 04. Oktober 2014
Download PDF

random coil ist es gelungen, im Team mit dem Mandanten ein Mandat mit hohem Gegenstands – und Prestigewert ohne Rechtsstreit außergerichtlich zu beenden. In der Sache ging es um erhebliche Forderungen eines Kunden wegen der Lieferung angeblich mit Sachmängeln behafteter Produkte. Durch intensive Aufarbeitung der Tatsachen mit dem Mandanten und einer darauf aufbauenden rechtlichen Stellungnahme sowie strategisch abgestimmten Vorgehen gelang es, die Differenzen mit der Gegenseite zu beseitigen, und die Gegenseite davon zu überzeugen, dass keine Sachmängel vorlagen, sondern dass die Ursache für die beklagte fehlerhafte Funktion in einem von dem Kunden beigesteuerten Teil lag . Positiv daran für beide Seiten: das zunächst empfindlich gestörte Verhältnis der Parteien ist nach der gefundenen Lösung wieder entspannt. Das Tischtuch ist also nicht, wie sonst regelmäßig bei langwierigem Streit vor Gericht der Fall, zerschnitten.
ws

Ziel erreicht: notarielle Fachprüfung bestanden (das “dritte Staatsexamen”)

Montag, 25. August 2014
Download PDF

Dr. Wolfgang Sturm, Gesellschafter-Geschäftsführer unseres Unternehmens, hat nach dem schriftlichen Teil auch den mündlichen Teil der notariellen Fachprüfung im Rahmen der Bestenauslese bestanden. Sturm ist seit über 20 Jahren als Rechtsanwalt tätig, davon davon fast 10 Jahre bei uns. Er ist Fachanwalt für Steuerrecht und für Agrarrecht, nach dem Studim an der Fachhochschule für Finanzen 1982 Diplom-Finanzwirt. Er ist weiter Dozent für Wirtschafts-und Steuerrecht an der FHDW Fachhochschule der Wirtschaft. Seine Liebe gilt in erste Linie seiner Familie, danach kommt sein Beruf, den er aber im wahrsten Sinne als Berufung versteht, so dass manchmal auch die Familie leidet.

random coil beendet in kurzer Zeit gesellschaftsrechtliche Auseinandersetzung

Freitag, 06. Juni 2014
Download PDF

random coil ist es gelungen, nach Übernahme des Mandates in nur wenigen Wochen eine teils erbitterte gesellschaftsrechtliche Auseinandersetzung in einer mittelgroßen Gesellschaft außergerichtlich und einvernehmlich durch Abschluss einer in mehreren Runden ausverhandelten notariellen Vereinbarung zu beenden. Dabei waren eine Vielzahl unterschiedlichster Fragen aus verschiedenen Rechtsgebieten zu klären. Wir freuen uns, dieses komplexe Mandat ohne Rechtsstreit beendet haben zu können.
Die Gegenseite war verteten durch das aus dem Markt bekannt Büro Brandi.
ws

random coil führt Verfahren vor Finanzgericht Münster wegen Rückstellungen nach ElektroG – 10 K 3410 / 13 K,G

Samstag, 24. Mai 2014
Download PDF

Das ElektroG verpflichtet die Unternehmer, ähnlich wie bei Batterien lange bekannt, zur Rücknahme und Entsorgung von “Altgeräten”. Dazu gehören auch Energiesparlampen. Deren Entsorgung ist teuer. Die Finanzverwaltung möchte Rückstellungen dafür in der Steuerbilanz aber nicht zulassen. Wir führen jetzt wegen der damit im Zusammenhang stehenden Fragen einen Prozess vor dem Finanzgericht Münster. Neben der materiell-rechtlichen Frage der Rückstellung geht es in diesem Verfahren noch um weitere formell-rechtliche Fragen, aber auch darum, ob die vorhergehende Bp rechtswidrig bei Dritten ermittelt hat. Die Finanzverwaltung trägt in dem Verfahren mit einer unangebrachten Schärfe und Bissigkeit vor.

Das Pikante an dem Fall: fraglich ist auch, ob die Voraussetzungen des § 173 AO erfüllt sind. Bei Akteneinsicht haben wir festgestellt, dass die Finanzverwaltung aufgrund interner konkreter Vorgaben angehalten war, die Rückstellungen zu prüfen. Das hat das Finanzamt aber nicht getan. Jetzt wirft es dem Kläger vor, er habe den Sachverhalt “verschleiert”. Ebenso pikant: die zuständige Bearbeiterin hatte uns bereits zugesagt, die Änderungsbescheide nach Bp aufzuheben. Das will im Finanzamt niemand dokumentiert haben. Das macht aber nichts. Denn wir haben es dokumnetiert. Wir sind darauf gespannt, was die Beamtin als Zeugin aussagen wird.
ws

Rückabwicklung eines Pferdekaufvertrages in Rekordzeit!

Samstag, 24. Mai 2014
Download PDF
Das sieht nach Rekord  aus: für einen Mandanten, der ein Pferd gkauft hatte, konnten wir den Kaufvertrag binnen 3 Tagen rückabwickeln. Unser – freundlich gefasstes-  Schreiben vom 20. Mai  2014 führte sehr schnell dazu, dass sich der Verkäufer – ein erfahrener Händler – bei uns meldete und die Rückabwickung anbot. Das Pferd wird kurzfristig abgeholt werden. Der Mandant war vorher mit seinem Versuch einer “Rückgabe” des Pferdes gescheitert.
ws

random coil vertritt erfolgreich GmbH gegen Ausgleichsanspruch nach § 89b HGB vor Landgericht Detmold (6 O 20/12)

Sonntag, 23. Februar 2014
Download PDF

Unsere Mandantin hatte einer Handelsvertreterin fristlos gekündigt. In dem dagegen geführten Klageverfahren folgte das Landgericht aber nach fast 2 Jahren Prozessdauer unserer Auffassung. Es sah die fristlose Kündigung als wirksam an. Die Klägerin erhielt damit weder den geltend gemachten Ausgleichsanspruch noch die weiter geltend gemachten Schadernsersatzansprüche. Das Gericht sprach der Klägerin nur die der Höhe nach unstreitigen Provisionen zu, die aus der Zeit vor der fristlosen Kündigung stammten. Unsere Mandantin hatte diese Ansprüche nicht ausgezahlt, sondern mit Schadensersatzansprüchen aufgerechnet. Diedes von uns vorgetragenen Schadensersatzansprüche unserer Mandantin erkannte das Landgericht nicht an. Wir werden gegen das Urteil daher Berufung einlegen.
Die Gegenseite wird vertreten von der auf Vertriebsrecht spezialisierten Kanzlei Küstner v. Manteuffel &  Wurdack aus Göttingen.
ws